Die Idee von Mitmachen Ehrensache ist gut und erfolgreich: Jugendliche suchen sich selbstständig einen Arbeitgeber ihrer Wahl und jobben dort im Vorfeld oder am Internationalen Tag des Ehrenamts, den 5. Dezember. Sie verzichten auf ihren Lohn und spenden das Geld jeweils regional ausgewählten guten Zwecken. Das sind in der Regel Projekte der Jugendarbeit, die von Jugendlichen selbst ausgewählt werden, können aber auch gemeinnützige Zwecke aller Art sein.
Achtung: in einzelnen Aktionsbüros gibt es abweichende Termine.

Der Mitmachen Ehrensache-Aktionstag wendet sich an Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 der allgemeinbildenden Schulen und der beruflichen Schulen in Baden-Württemberg. Besonders engagierte Jugendliche bewerben als sogenannte Botschafterinnen bzw. Botschafter die Aktion und beteiligen sich an der Organisation vor Ort oder auch bei der landesweiten Planung.

Die Jugendstiftung Baden-Württemberg und die Stuttgarter Jugendhaus gGmbH sind gemeinsam Träger von Mitmachen Ehrensache und sind für die landesweite Umsetzung verantwortlich. In 22 Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs sowie in einem Landkreis in Bayern wird die Aktion durch regionale öffentliche oder freie Träger der Jugendbildung umgesetzt. Diese haben eigene regionale Aktionsbüros und vernetzen mit der Aktion Schulen, Arbeitgeber und Träger der Jugendarbeit miteinander.

Was im Jahr 2000 als private Initiative mit der Unterstützung der damaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Ute Kumpf begann hat schnell große Beliebtheit erlangt. Im Jahr 2003 haben die Jugendstiftung Baden-Württemberg und die Stuttgarter Jugendhaus gGmbH die Aktion landesweit umgesetzt und stetig ausgebaut. Heute ist sie die größte regelmäßige freiwillige Beteiligungsaktion für Jugendliche in Baden-Württemberg!

Infobroschüre

Mitmachen Ehrensache 2016, Zahlen-Daten-Fakten, auf einen Blick: <<<Infobroschüre>>>

Sie wollen uns unterstützen?

Die Aktion lebt von vielen Unterstützerinnen und Unterstützern: Arbeitgeber, Botschafterinnen und Botschafter, Lehrkräfte, Ehrenamtliche.

Wenn Sie auch unterstützen wollen, dann klicken Sie auf das jeweilige Aktionsbüro Ihres Stadt- bzw. Landkreises. Hier finden Sie immer aktualisiert, die für den Kreis zuständigen Ansprechpartner und Informationen zu den regionalen Spendenzwecken.

Sollte es in Ihrem Stadt- bzw. Landkreis kein Aktionsbüro geben, wenden Sie sich bitte über infomitmachen-ehrensache.de an die landesweite Koordination. Wir setzen uns dann gerne mit Ihnen in Verbindung.