Rückblick: Mitmachen Ehrensache in Zahlen

2018

Am Mittwoch, den 5. Dezember waren etliche Schulbänke in den Schulen in Karlsruhe und dem Landkreis Karlsruhe leer! Zahlreiche Schüler/innen tauschten die Schulbank gegen einen Tag in der Berufswelt. Sie engagierten sich für einen guten Zweck, indem sie für einen Tag bei einem Arbeitgeber ihrer Wahl arbeiteten. Das verdiente Geld wird an soziale Projekte gespendet, die sie an ihrer Schule ausgewählt haben. Gleichzeitig sammelten die Jugendlichen dabei praktische Erfahrungen zur beruflichen Orientierung.

Wir danken allen Firmen, die Arbeitsplätze zur Verfügung gestellt haben und den Schulen, die den Schüler/innen ermöglicht haben dabei zu sein und natürlich all den Schüler/innen, die sich engagiert haben!

Euer Mitmachen Ehrensache Aktionsbüro Karlsruhe

 

Hier seht ihr noch ein paar Eindrücke von Schüler/innen, die wir am 5. Dezember bei ihrer Arbeit besucht haben:

Tim Dreier aus dem Heisenberggymnasium in Ettlingen. Er konnte sich bei der Firma Bardusch in Ettlingen einen kleinen Eindruck darüber verschaffen, “...wie es ist, zu Arbeiten…“. Er hat Kartons befüllt und verpackt und diese mit einem Hubwagen transportiert. Von seinem Anleiter wurde er in den höchsten Tönen für sein Interesse und seinen Einsatz gelobt!

Lisa Krause von der Realschule in Rheinstetten hat sich die Tierklinik/Praxis für Kleintiere in Ettlingen ausgesucht, da sie Tiere liebt und später einmal sehr gerne mit Tieren arbeiten würde. Sie durfte bei der Sprechstunde, der Behandlung von Tieren und sogar bei einer Kreuzband-OP eines Rottweilers zuschauen. Es hat ihr so gut gefallen, dass sie im nächsten Jahr am liebsten wieder hier arbeiten würde. Für Dr. Lautersack, den Leiter der Tierklinik, sei es selbstverständlich, Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, in der Tierklinik für eine gute Sache zu arbeiten. „Es gibt keinen Grund es nicht zu tun!“ und er werde auch weiterhin diese Aktion unterstützen.

Carolin Quast aus der Carl-Engler-Schule und Marcel Marczyk aus der Albschule arbeiteten gemeinsam als Tandem in der Rathausdruckerei Karlsruhe. Hier wurden sie sogar von Oberbürgermeister Dr. Mentrup persönlich begrüßt. Auch die Presse war vor Ort. Neben einem Artikel in der BNN entstand auch ein Beitrag, der auf BADEN-TV ausgestrahlt wurde. Hier könnt ihr euch den Bericht anschauen.

Marcel und Carolin sind eines von insgesamt 7 inklusiven Tandems, die sich in diesen Jahr bei ME engagieren. Kennengelernt haben sich die beiden bei einem Vorbereitungsworkshop im Oktober. Beide waren sehr zufrieden mit Ihrem Arbeitsplatz im Rathaus. Nach ihrem Einsatz in der Druckerei, wo Sie Zoo-Flyer gedruckt, gefalzt und verpackt haben, durften sie auch noch in der Zentralen Poststelle und in der Abteilung „Protokoll“ mithelfen.

LeAnn Schilling und Judith Klose vom St. Dominikus Gymnasium haben sich, wie bereits im Jahr zuvor, eine dm-Filiale (Ettlingen Innenstadt) für den Aktionstag ausgesucht. In diesem Jahr sei die Arbeit hier sehr abwechslungsreich gewesen. Unter anderem durften sie neue Dufttester überprüfen, Aufsteller aufbauen und Regale einräumen. Es sei gar nicht leicht gewesen, einen Platz bei dm zu finden, da viele schon „ausgebucht“ gewesen seien. Für Lena Paul, die Anleiterin der beiden Schülerinnen, sei es selbstverständlich bei dieser Aktion mitzumachen. Es sei „…eine Kleinigkeit, mit der man viel bewegen kann.“

Alexia Dragu aus dem Schulzentrum Neureut jobbte bei Kunz-Schulz-Immobilien in Karlsruhe. Zunächst übernahm sie eine Internetrecherche zu verschiedenen Themen. Am Nachmittag durfte sie dann auch an einem Exposé mitarbeiten. Auch hier entstand ein kleiner Pressebeitrag, diesmal mit dem SWR Radio. Hier könnt ihr euch die O-Töne selbst anhören. Frau Ilaew von der Charity Abteilung der Firma äußerte sich sehr begeistert über Alexia und lobte sie für ihre tolle Mitarbeit.

2017

 

 

 

Auch 2017 war wieder ein erfolgreiches Jahr für Mitmachen Ehrensache. Vielen Dank an die Schüler*innen, Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen, Arbeitgeber*innen und Eltern, die das möglich gemacht haben!

Wir sehen uns 2018!

Euer Mitmachen Ehrensache Aktionsbüro Karlsruhe

 

 

Den Film zum Aktionstag könnt ihr euch hier anschauen:

2016

Auch dieses Mal war Mitmachen Ehrensache wieder ein voller Erfolg im Stadt- und Landkreis Karlsruhe!

Dieses Jahr haben

1.040 Schüler*innen aus

56 Schulen bei

572 Arbeitgeber*innen gearbeitet

und damit

28.125 € für ihre Projekte erarbeitet.

Damit werden 19 Projekte aus aller Welt unterstützt.

Vielen Dank an die Schüler*innen, Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen, Arbeitgeber*innen und Eltern, die das möglich gemacht haben! Wir sehen uns 2017!

Euer Mitmachen Ehrensache Aktionsbüro Karlsruhe 

2015

Am 07. Dezember 2015 hieß es auch in Karlsruhe wieder: „Mitmachen – Ehrensache!“

Los ging es am Montagmorgen im Rathaus in Karlsruhe, wo Vertreter der Stadt Karlsruhe, des Stadtjugendausschuss e.V. und des Landkreis Karlsruhe den Startschuss für die Aktion gaben. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung führten die Botschafterinnen und Botschafter ein kleines Theaterstück vor und Informierten die Anwesenden nochmals über Mitmachen Ehrensache.

Anschließend verteilten sich die Botschafterinnen und Botschafter mit den Jugendlichen in und um die Stadt Karlsruhe in den verschiedenen Betrieben und Firmen um dort für den guten Zweck einen Tag lang zu arbeiten und einen Einblick in das Berufsleben zu bekommen. In diesem Jahr gab es auch wieder Tandems, bei denen jeweils ein/e Jugendliche/r ohne und mit Behinderung zusammen in einem Betrieb für den guten Zweck arbeiten konnten.

Auf unserer Pressetour haben wir natürlich wieder viele Jugendliche am Arbeitsplatz besucht. Dies waren unter anderem der dm-Markt in der Waldstadt und der dm-Markt in der Rheinstraße 12 in Karlsruhe, wo Sie in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern die Regale neu mit Waren bestückt haben. Bereits am 4. Dezember war eines der Tandems bei dem Radiosender „dasding“ in Baden Baden, dort konnten die Jugendlichen einen Einblick hinter die Kulissen eines Radiosenders werfen und auch selbst ein Interview aufnehmen, das am Nachmittag gesendet wurde.

2014

1260 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler,
die insgesamt über 5482 Std. gearbeitet haben,
von 52 Schulen im Stadt- und Landkreis,
bei 667 ArbeitgeberInnen beschäftigt,
27 soziale Projekte mit insgesamt € 31.145 unterstützt.

Seit 2013 gibt es in Karlsruhe die Mitmachen Ehrensache Tandems: Je ein/e Jugendliche/r mit und ohne Behinderung suchen sich gemeinsam einen Arbeitsplatz und Jobben für den guten Zweck.

 Am Aktionstag 2014 haben 4 Tandems gejobbt, dabei ist ein Film entstanden, den ihr euch hier ansehen könnt:

2013

Ein großes Dankeschön fürs Mitmachen - denn mitmachen ist Ehrensache!

Die große Dankeschön-Feier im jubez Anfang April gehört mittlerweile zum festen Bestandteil von "Mitmachen Ehrensache". Rund 150 Schülerinnen und Schüler waren zur Feier gekommen - eine Rekordzahl. Rekordverdächtig sind auch wieder die Ergebnisse von "Mitmachen Ehrensache", die bei der Feier präsentiert wurden.

Im neunten Jahr von "Mitmachen Ehrensache" gab es am 5 Dezember 2013 wieder 1.236 motivierte Schülerinnen und Schüler aus dem Stadt- und Landkreis Karlsruhe, die für den guten Zweck gejobbt haben. Das erarbeitete Geld in Höhe von 30.541 Euro kam 25 regionalen und internationalen sozialen Projekten zu Gute.

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmer von "Mitmachen Ehrensache" wurde auf einer großen Dankesfeier im jubez für ihr Engagement gedankt. Die Geschäftsführerin des Stadtjugendausschuss e. V., Elisabeth Peitzmeier, der Vorsitzende des Förderkreises des Stadtjugendausschuss e. V., Peter Scheuble und die Vertreter der Stadt- und des Landkreises, Susanne Heynen und Kurt Bühler, sprachen den Jugendlichen ihre Hochachtung aus. Die Schulband des St. Dominikus Mädchengymnasiums umrahmte die Dankesfeier mit einigen Songs, die von den Jugendlichen begeistert aufgenommen wurden.

2012

 

Neuer Rekord!

Ergebnisse des Stadt- und Landkreises Karlsruhe 2012:

über 1200 SchülerInnen haben am 05.12.2012 rund 700 Arbeitgebern

über 33.000 € erarbeitet, die an 26 gemeinnützige Projekte gespendet wurden.

Wir sagen allen Beteiligten noch einmal Danke!!!