Mitmachen Ehrensache – Jobben für einen guten Zweck!


Jugendliche arbeiten im Vorfeld oder am Internationalen Tag des Ehrenamts bei Arbeitgebern ihrer Wahl und spenden das Geld jeweils regional festgelegten guten Zwecken. Das können Projekte der Jugendarbeit oder andere gemeinnützige Zwecke sein, die von Jugendlichen selbst ausgewählt werden. Besonders engagierte Jugendliche werden zu Botschaftern ausgebildet, bewerben die Aktion und beteiligen sich an der Organisation vor Ort. Schulen und Träger der Jugendarbeit können sich an der Aktion beteiligen und führen die Aktion gemeinsam mit engagierten Schülerinnen und Schülern durch. Alle regionalen Informationen gibt es unter dem Button Aktionsbüros. Schulen ohne Zuordnung zu den regionalen Aktionsbüros können sich eigenständig beteiligen. 

Netzwerktreffen der Aktionsbüros 2018

Bei strahlendem Sonnenschein fand am 24. April 2018 das diesjährige Netzwerktreffen in Stuttgart statt. Neben dem kollegialen Austausch diskutierten die beteiligten Partner u.a. die Weiterentwicklung der Kommunikationsmittel sowie die neue Verwaltungsvorschrift zur Berufsorientierung an weiterführenden allgemein bildenden Schulen und beruflichen Schulen. Die Einbindung und Beteiligung der Jugendlichen bei konzeptionellen Überlegungen und Entwicklungen soll weiterhin geübte Praxis sein. Das werden wir mit entsprechenden Workshopkonzepten beim diesjährigen landesweiten Botschafterseminar in Bad Boll (12. - 14. Oktober 2018) berücksichtigen.

Auszeichnung für MITMACHEN EHRENSACHE im Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2017

Das „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT)“ hat im Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2017 knapp 77 Initiativen und Projekte für ihr vorbildliches und nachahmenswertes zivilgesellschaftliches Engagement für Demokratie und Toleranz als Preisträger ausgewählt, darunter auch Mitmachen Ehrensache. In der öffentlichen Preisverleihung am 10. April im Historischen Rathaus in Ulm zeichneten der Oberbürgermeister der Stadt Ulm, Herr Gunther Czisch, sowie  Herr Christian Lange, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz und Mitglied im Beirat des BfDT, die Preisträger aus und würdigten das vorbildliche Engagement. „Als Erstes beeindrucken die Zahlen: über 120.000 Jugendliche, das ist ‚wow‘! Das Zweite ist das ‚Jobben für einen guten Zweck‘. Jeder kann was tun. Mitmachen Ehrensache hat über viele Jahre hinweg mit seinem niedrigschwelligen Ansatz Erfolg. Das hat uns überzeugt. Mitmachen Ehrensache steht mit seinen Inhalten für zivilgesellschaftliches Engagement, Toleranz und Respekt“.

Aktuell: landesweites Gesamtergebnis 2017

Jetzt ist es öffentlich, das landesweite Gesamtergebnis des Aktionsjahres 2017. Wir freuen uns sehr über Zuwächse. Die 3 Millionen-Euro-Marke ist geknackt.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an alle Beteiligten!

In der neuen Infobroschüre sind die aktuellen Zahlen hinterlegt. Die Infobroschüre 2018 kann bei uns kostenlos unter info(at)mitmachen-ehrensache.de angefordert werden.

 

 

Mitmachen Ehrensache sagt DANKE!

Vielen Dank allen Beteiligten: den Mädchen und Jungen, die im ganzen Land für  gute Zwecke jobbten, den Arbeitgebern, die so viele verschiedene Arbeitsplätze zur Verfügung stellten und den Schülern einen Einblick in die Berufswelt ermöglichten, den Schirmherren, Förderern und Sponsoren, den Presseteams, die die Jugendlichen bei ihren Arbeitseinsätzen vor Ort besucht  und sehr umfangreich berichtet haben. Besten Dank auch an Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha für seinen Besuch des Aktionstags in Stuttgart und seine Würdigung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.  Stuggi TV hat berichtet. 9.788 Jugendliche haben sich landesweit für Mitmachen Ehrensache ins Zeug gelegt. Dabei sind 261.372 € für die ausgewählten guten Zwecke zusammen gekommen. DANKE!

Botschafterseminar an der Akademie Bad Boll vom 6. - 8. Oktober 2017

Das Botschafterseminar 2017 mit insgesamt 60 Teilnehmenden begann mit der landesweiten Auftaktveranstaltung an der Börse Stuttgart. Die Börse unterstützt die landesweite Botschafterausbildung seit sieben Jahren.  Von dort aus ging es mit dem Bus gemeinsam zur Akademie Bad Boll. Im Mittelpunkt des Seminars standen Workshops zum Präsentieren, Überzeugen, Motivieren. Kreative Spiele zum Kennenlernen und eine Drumsession rundeten das Programm ab. Nun gilt es für die jungen Botschafterinnen und Botschafter, möglichst viele Jugendliche für die Teilnahme am Aktionstag 2017 zu gewinnen. 

Im Video erzählen die Botschafter der Botschafterschulung 2017, warum es sich lohnt, dabei zu sein:

Engagement lohnt sich!

Bei der landesweiten Preisverleihung im Jugendhaus Mitte in Stuttgart würdigten die Träger der Aktion, die Jugendstiftung Baden-Württemberg und die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft zusammen mit dem Sozialministerium besonders engagierte und erfolgreiche Akteure des Aktionsjahrs 2016. In der Kategorie SCHULEN, die sich durch besonderes Engagement hervor getan haben, wurden die Mittelschule Mindelheim (Aktionsbüro Unterallgäu) und das Schulzentrum Blaufelden (Aktionsbüro Schwäbisch Hall) ausgezeichnet. In der Kategorie der besonders engagierten und vorbildlichen Arbeitgeber konnten die Bio-Supermarktkette NATURGUT (Aktionsbüro Stuttgart) und die Stadtverwaltung Schwäbisch Hall glänzen. Den Sonderpreis für Personen, die sich in besonderer Weise engagieren, erhielten Adolf Katz, Inhaber der Bäckerei Katz, (Aktionsbüro Ludwigsburg) und die Verbindungslehrerin Bettina Althoff vom Ferdinand-Porsche-Gymnasium in Stuttgart. Den Preis für das erfolgreichste Botschafterteam ging an das Botschafterteam der Realschule Wangen im Allgäu (siehe Foto).

Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern!

Und wer mal einen Eindruck von der Preisverleihung erhalten möchte, kann ganz einfach unten den Film starten!